Zum Inhalt springen
07.12.2020

Die siebte Woche im you-Haus (30. November - 04. Dezember)

„Jüngerschaft und Leiterschaft“ stand diese Woche bei uns auf dem Plan und wieder kamen verschiedene Referentinnen und Referenten vorbei, welche zu diesem Thema Lehre hielten.

Bild: Miriam Lechner

Bei dieser Lehre stellten wir uns die Frage, welche Kommunikationstypen wir sind und wie wir im Stress auf Situationen umgehen. Bild: Miriam Lechner

Simone Batzdorf sprach mit uns darüber, welche Eigenschaften einen Jünger oder eine Jüngerin ausmachen. Weiter ging es darum, wie Gott mit uns kommuniziert und wie wir für seine Stimme empfänglich sein können.
Sonja Eichenhofer stellte uns das Konzept des „Inneren Gartens“ vor, der uns als Rückzugsort und Powerhouse dient, aus dem wir neue Kraft gewinnen können. Außerdem sprachen wir über den fünffältigen Dienst, welcher die Herrlichkeit Gottes in der Welt verkündet und machten einen Test, welchem der fünf Typen wir entsprechen: Apostel, Hirte, Prophet, Evangelist oder Lehrer.
Mit Jonas Reißmann, der auch mit uns gemeinsam unsere Instagram-Posts plant, sahen wir uns verschiedene Kommunikationstypen an und ordneten uns selbst ein. Anschließend beleuchteten wir, wie die verschiedenen Typen in Stresssituationen reagieren, was uns von jetzt an dabei hilft, mit unseren Mitbewohnerinnen verständnisvoller umzugehen.

Da vergangenen Sonntag der Erste Advent war, stimmten wir uns am Montag gemeinsam darauf ein und unsere selbstgebundenen Adventskränze wurden gesegnet. Auch warfen wir einen genaueren Blick auf die verschiedenen Figuren in der Krippe und die Eigenschaften, für die jede einzelne steht. Sarah überrascht uns zudem mit einem selbstgebastelten Adventskalender, über den wir uns sehr gefreut haben.

Am Dienstag passierte das Schreckliche. Das Unerwartete. Das Unglaubliche.
Unsere treue und heißgeliebte Kaffeemaschine gab den Geist auf.
Dies war für alle ein Schock, schließlich dürstet es manche sehr nach dem braunen Elixier und wir mussten nun mit der kleinen Maschine aus der Eingangshalle auskommen! Es wurde befürchtet, dass sich dieses Problem über Tage hinziehen wird (Filterkaffee kochen war keine Option, denn die Thermoskanne überlebte keine 24 Stunden), jedoch kam schon bald die Rettung und wir wurden aus dem Jammertal der Koffeinlosigkeit befreit, denn das kaputte Teil wurde ausgetauscht und jetzt funktioniert alles wieder 1A.

Nachdem wir am Dienstagabend (wie auch am Donnerstagabend) lange aufgeblieben waren, um die Serie ‚Türkisch für Anfänger‘ zu schauen, stand wir am Mittwochmorgen sehr früh auf, um zur Rorate um 6:45 Uhr im Mentorat zu kommen. Nachdem die harten Bänke -denen an Ungemütlichkeit nur noch unser Wohnzimmersofa Konkurrenz machen kann- überstanden waren, gingen wir nach Hause und frühstückten ausgiebig. Mittwochabend waren wir etwas aktiver und veranstalteten einen gemeinsamen Spieleabend mit Glühwein und Lebkuchen.

Für Donnerstag waren wir eingetragen beim Projekt „Adventsfenster“ mitzumachen. An 23 Tagen im Advent gibt es an jeweils verschiedenen Orten in der Stadt einen kurzen Impuls, ähnlich wie ein Adventskalender. Nach der etwas chaotischen Vorbereitung (bei der manche Leute einfach nicht zu Wort kamen, weil die anderen dezent aufgedreht waren) hatten wir jedoch passende Texte parat. Als die Leute um 17:30 in unseren wunderschön dekorierten Hof kamen, sprachen wir über den Missionar Franz Xaver, dessen Gedenktag am 3.Dezember ist und verteilten Kerzen mit dem Licht unseres Adventskranzes.

Freitags vor dem Heimfahrt-Wochenende backten wir noch mit unserer Hauswirtschafterin Sonja Plätzchen. Es bereitete uns allen viel Spaß und wir hörten dabei Weihnachtsmusik. Fraglich ist nur noch, wer die ganzen Plätzchen essen soll, aber da findet sich schon jemand! :-)

Autorin: Carolin Wiesinger



you – Christliches Orientierungsjahr Eichstätt
Ein Projekt des Bistums Eichstätt

Widmanngasse 2
85072 Eichstätt
Tel. (08421) 50-801
E-Mail: you(at)bistum-eichstaett(dot)de

Ablauf des Orientierungsjahres

Kalender zum Download

"Beruf als Sinngeber"

Unterrichtshilfe zum Download

FSJ in der Berufungspastoral

Über den BDKJ Bayern ist es möglich, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Bereich der Berufungspastoral im Bistum Eichstätt zu absolvieren. Aktuell ist Maria Oberberger als FSJ-lerin hier im Einsatz. Die 21-Jährige unterstützt dabei das youHaus, die Katholische Hochschulgemeinde und das Mentorat in Eichstätt. Marias erste Eindrücke

Leseprobe der Kirchenzeitung

Zeit, um zu reifen und zu wachsen: Ein Besuch im you-Haus, kurz bevor das Orientierungsjahr endet. Beitrag als PDF